Sie sind hier: Angebote / Jugend / Streetwork/ Mobile Jugendarbeit

Ansprechpartner/in

Ellen Sawatzki
Streetworkerin

Tel: 0172/ 1815594
e.sawatzkidrk-nwm.de

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Streetwork/ Mobile Jugendarbeit

Streetwork/ Mobile Jugendarbeit versteht sich als aktivierende, niederschwellige und ressourcenorientierte Sozialarbeit. Sie wird als aufsuchende Jugendarbeit verstanden, die junge Menschen in ihrem Umfeld erreichen will und ihnen beisteht, wenn sie mit ihrer Umwelt in Konflikt geraten sind und/ oder Probleme haben - sei es nun persönlicher Natur oder innerhalb ihres selbstgewählten Umfeldes. Sie gibt Unterstützung bei individuellen Problemlagen und vermittelt gegebenenfalls an andere Hilfesysteme. Anonymität und Vertraulichkeit sind unbedingte Grundvoraussetzungen für die Mobile Jugendarbeit.

Die Mobile Jugendarbeit der Hansestadt Wismar richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 - 21 Jahren, in Einzelfällen auch an junge Heranwachsende bis 27 Jahre. Im Vordergrund sollen dabei die Jugendlichen stehen, die sich in ihrer "nicht-organisierten" Freizeit an öffentlichen Plätzen aufhalten und eben nicht in ihren Familien, den vielen Jugendclubs und den anderen Einrichtungen für Jugendliche zu finden sind. Des Weiteren werden in Einrichtungen der offenen Jugendarbeit bei Einzelfällen sozialpädagogische Angebote zur Unterstützung gegeben.

Die Mobile Jugendarbeit in Wismar wird als Teamarbeit verstanden und ausgeübt, da eine stadtteilübergreifende Zusammenarbeit unumgänglich ist. Auch die Gemeinwesenarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der Mobilen Jugendarbeit. Auf diese Weise können Kontakte zu Einrichtungen, MitarbeiterInnen der Jugendarbeit, AnwohnerInnen, Vereinen und Wohnungsgenossenschaften gepflegt und ausgebaut werden.

Schwerpunkte der Mobilen Jugendarbeit sind:

Foto: In der Lehrküche
Foto: A. Zelck / DRK
  • Freizeit und Erlebnispädagogik
    u. a. Durchführung von erlebnispädagogischen Ferienfahrten für benachteiligte und auffällige Kinder und Jugendliche
  • Einzelfallhilfe und niederschwelliges Beratungsangebot
    u. a. intensive Einzelgespräche, Beratung, Begleitung, Elternarbeit, Hilfe bei individuellen Lebensalltagssituationen und Vermitteln von konstruktiven Freizeitangeboten oder Hilfesangeboten.
  • Präventionsangebote
    wie beispielsweise die Beratung bei Drogen- und Suchtproblemen und bei Mobbing/ Cybermobbing oder bezüglich des Verhütungsverhaltens zur Vermeidung von Schwangerschaften

Ziel der Angebote ist es, Kinder und Jugendliche zu einer neuen Lebensplanung zu motivieren, ihnen die Lust am Lernen, die Freude an Neuem  wiederzugeben und ihr Selbstwertgefühl zu stärken.

Unsere Ansprechpartnerin steht Ihnen und Euch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Die Mobile Jugendarbeit in Wismar wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds, den Landkreis Nordwestmecklenburg und die Hansestadt Wismar.